19.01.2022 | OFFBEAT: Wie klingt die Verfassung? / Save the date! Autor: Offbeat

Gesetzestexte, Regierungsbeschlüsse und (Landes-)Verfassungen sind nun wirklich keine literarischen Meisterwerke. Gerade bei der Auseinandersetzung mit der Niedersächsischen Landesverfassung mag wohl schon so manch eine Jurastudentin oder ein Politiker müde geworden sein. Die zugehörige Internetseite wird in Saarbrücken gehostet und erscheint wie die Verfassung wenig übersichtlich. Kaum zu glauben, dass dieser schmucklose Text maßgeblich über den Alltag der rund 8 Millionen Niedersachsen mitbestimmt. Eine Gruppe unter ihnen besonders: Wir Schüler*innen (denn Bildung ist bekanntlich Ländersache)!
Umso interessanter die Challenge des Landtags, einen Teil der niedersächsischen Landesverfassung künstlerisch zum Leben zu erwecken - natürlich mit Musik. Aufgefordert sind Bands mit Schüler*innen aus allen Schulformen des Landes, einen Song über einen selbstgewählten Ausschnitt des Texts zu schreiben. „Das ist was für uns!“, sagt Jonas (Gesang, Gitarre) von Offbeat.
Die Jungs sind bekannt für ihre eigenen Songs - und auch dafür nicht vor politischen Themen zurück zu schrecken. Zuletzt lieferten sie auf dem Jul@-Barcamp in Dangast den musikalischen Rahmen für eine Diskussion mit den Bundestagskandidaten der Region. Mit ihren Songs thematisieren Offbeat die Gedanken ihrer Generation: Zukunftsängste und Klima, Migration und gesellschaftlicher Wandel.
Der Landtag veranstaltet im Rahmen des „37. Tags der Niedersachsen“ ein Konzert auf dem Platz der Göttinger Sieben am Landtagsgebäude in Hannover. „Verfassung in Concert“ (cringe) soll junge Menschen dazu anregen, sich musikalisch mit den Werten des Zusammenlebens in ihrem Bundesland auseinanderzusetzen.
Mit dabei: Offbeat!
Deswegen: Save the date für den 11. Juni 2022 am Landtag in Hannover. Folgt @offbeatmusik auf Instagram für weitere Infos!

Offbeat sind (v.l.n.r.) Hannes, Piet, Mattes, Jonas, Lukas, Moritz. Foto: Maileen Kretschmer