Partnerschulen

Um Kurzinformationen über das Austauschprogramm zu erhalten, bitte auf die markierten Punkte klicken.

Karte Zerbst Nort-sur-Erdre Grandpré Pieszyce Trutnov Budapest Novara

Austauschprogramme

</tr>
Franciseum

Zerbst: Für die siebten Klassen bietet das Mariengymnasium Austauschfahrten mit Zerbst an. Zerbst in Sachsen-Anhalt ist die Partnerstadt von Jever. Seit 2003 besteht ein Austauschprogramm zum Zerbster Gymnasium Francisceum.

Details von den Zerbstaustauschen kann man hier nachlesen.

Zerbst: Francisceum
Foto: Mazbln

Grandpré (Frankreich): Für die Französisch lernenden Schülerinnen und Schüler der achten und neunten Klasse besteht ein Austausch mit Grandpré (Frankreich).

Bild
Château de Grandpré
[Foto: Florent Simonet]

Pieszyce (Polen): Die niederschlesische Stadt Pieszyce ist die Partnerstadt von Schortens. 2006 regte die Schule in Pieszyce einen Austausch mit dem Mariengymnasium an. Teilnehmen können Schülerinnen und Schüler der neunten Klasse.

Bild Bild
Pieszyce: Schloss
Foto: Lzur

Die Begegnungen werden durch die Stadt Schortens und auch durch das Deutsch-Polnische Jugendwerk großzügig gefördert.

Trutnov (Tschechien): Seit 2003 fahren Schülerinnen und Schüler aus Jever nach Trutnov am Rand des Riesengebirges. Die Fahrten finden derzeit in der zehnten Klasse statt. Austauschschule ist das Gymnazium Trutnov.

Berichte über die Austausche mit Trutnov gibt es hier.

Trutnov: Krakonoš-Platz

Budapest (Ungarn): In die ungarische Hauptstadt gehen seit 2007 Austauschfahrten. Schülerinnen und Schüler der elften Klassen besuchen das ELTE Apáczai Csere János Gymnasium oder die ELTE Trefort Ágoston Gyakorlóiskola.

Wie die Austausche mit Budapest abgelaufen sind, kann man hier nachlesen.

Budapest

Novara (Italien): Mit dem norditalienischen Novara besteht seit 2008 ein Austauschprogramm. Zunächst war die Austauschschule das liceo antonelli.

Seit dem Schuljahr 2017/18 besuchen die Schüler des Mariengymnasiums das liceo classico Carlo Alberto.

Über den Verlauf des ein oder anderen Austauschs kann man sich hier informieren.

Novara
Foto: A.Vecchi