08.01.2020 | Der lebendige Adventskalender am Mariengymnasium Jever Autor: Ralf Boës

Was haben Santa Lucia, ein polnischer Weihnachtskarpfen und „ugly sweaters“ gemeinsam? Sie alle hatten ihren Auftritt beim ersten lebendigen Adventskalender am Mariengymnasium Jever.


Verschiedene Gruppen – Klassen, Kurse, aber zum Beispiel auch der Lehrerchor – hatten es sich zur Aufgabe gemacht, in der Adventszeit die erste große Pause kreativ zu gestalten. Hierbei sollte natürlich vor allem die weihnachtliche Stimmung im Vordergrund stehen, gleichzeitig erfuhr man aber auch spannende Details darüber, wie die Adventszeit und Weihnachten in unseren europäischen Nachbarländern begangen werden. Viele Gruppen sorgten darüber hinaus mit landestypischen Speisen für kulinarische Erlebnisse. Viele Aktionen waren so erfolgreich, dass sie spontan in der zweiten großen Pause wiederholt wurden.


Bild

Ein Dank geht an dieser Stelle an alle Gruppen, die mit großem Eifer und viel Kreativität diese Vorweihnachtszeit so unterhaltsam gestaltet haben. Ebenfalls gedankt werden muss allen betreuenden Kolleginnen und Kollegen, die mit großem Engagement ihre Gruppen bei der Vorbereitung und Durchführung angeleitet und unterstützt haben. Besonders erwähnt werden muss aber unser Bundesfreiwilligendienstleistender Torben Eims, der sich durchgehend und mit vielen eigenen Ideen um die Technik gekümmert hat und selbst in Pausen, in denen keine Aktion stattfand, die Atmosphäre in der Pausenhalle mit europäischen Weihnachtsliedern besinnlich gestaltet hat.


Wir als Europaschule sind sehr stolz auf diesen gelungenen Einstand dieser relativ neuen Idee und freuen uns bereits auf die kommende Adventszeit – auch wenn wir bis dahin noch viele Wochen vor uns haben. Aber Vorfreude ist ja bekanntlich die schönste Freude!